AGB's

Offerta UND ABSCHLUSS

Die Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund der vorliegenden
Geschäftsbedingungen. Die dem Offerta beigelegten Fotografien, Muster,
Zeichnungen, Prospekte, Gewichts- und Maßangaben haben nur hinweisenden
und beschreibenden Charakter und führen zu keiner weiteren Verpflichtung,
Verantwortung und Haftung außer den in vorliegenden Geschäftsbedingungen
aufscheinenden. Die Offertasunterlagen verbleiben ausschließlichen Eigentum
des Verkäufers, dürfen weder abgelichtet noch an Dritte übergeben werden. Der
Verkäufer kann zu jedem Zeitpunkt allfällige Fehler oder Unzulänglichkeiten im
Offerta und/oder in den vorgenommenen Bestellungen ausbessern. Ausdrücklich
wird festgehalten, dass der Verkäufer eine Handelstätigkeit ausübt, also weder
Hersteller von Ware ist, noch anwendungstechnische Beratungsleistungen als
wesentliche Vertragspflichten übernehmen. Soweit der Kunde beraten wird,
betrifft die Beratungsleistung des Verkäufers allein die Qualität und Beschaffenheit
der Ware, ihre grundsätzliche Verwendbarkeit und die allgemeinen
Einsatzmöglichkeiten, nicht jedoch die konkrete Verwendbarkeit per den geplanten
Zweck im Rahmen eines Bauvorhabens.
LIEFERBEDINGUNGEN- LIEFERFRISTEN- RISIKOÜBERGANG

2.1 Transport
Generell gelten die Lieferbedingungen der Waren ab Lager des Verkäufers. Sollte
die Ware, auf Wunsch des Kunden, zugestellt werden, so werden per ebenerdige
Zustellung in ein Lager oder auf die Baustelle die effektiv anfallenden
Transportkosten oder eine vorab festgesetzte Transportkostenbeteiligung verrechnet.
Die Destination der Ware muss mit einem Sattelzug erreichbar und ein
Stapler zum Abladen verfügbar sein. Nicht explizit angeführte, zusätzliche
Leistungen (Hebebühne, Autokran, etc.) werden immer nach Aufwand verrechnet.
Per die Zustellung von kleinen Warenmengen, Mustern, etc., welche mit
Kurierdienst in das Lager oder den Sitz des Käufers versandt werden, werden
ebenfalls die effektiv anfallenden Transportkosten oder eine vorab festgesetzte
Transportkostenbeteiligung verrechnet. Sollten Waren vom Käufer nicht rechtzeitig
entgegengenommen werden oder der Käufer nicht erreichbar sein, so gehen
alle damit verbundenen Kosten zu Lasten des Käufers. Wenn die Ware beschädigt
zugestellt wird, muss dies vom Käufer auf dem Lieferschein vermerkt und dem
Verkäufer innerhalb von 8 Tagen mitgeteilt werden (gilt vor allem per versicherte
Ware).

2.2 Liefertermine
Die Liefertermine werden erst dann verbindlich, wenn der Käufer dem Verkäufer
alle notwendigen Informationen zur Verfügung gestellt hat; weiteres gelten die
Liefertermine erfüllt, wenn dem Kunden die Versandbereitschaft durch den
Verkäufer mitgeteilt wurde. Die in den Preislisten genannten Lieferzeiten sind
Richtwerte – sollten einige Prodottoe vorübergehend nicht verfügbar sein, behält
sich der Verkäufer längere Lieferzeiten vor. Strafen, Schadenersatzansprüche
wegen Überschreitung der Liefertermine, sind, falls nicht gesondert vereinbart,
ausgeschlossen.

2.3 Risikoübergang
Das Risiko des Warentransportes geht zum Zeitpunkt des Verlassens der Ware vom
Lager des Verkäufers auf den Käufer über.
LEERGUT
Sollte Ware auf Bancalen, Kisten oder mit anderem Leergut geliefert werden, so
wird dieses Leergut in Rechnung gestellt. Nach Rückgabe des Leergutes erfolgt
eine entsprechende Gutschrift. Die Rückgabe des Leergutes erfolgt eine Pflicht
des Kunden und muss auch auf dessen Kosten erfolgen. Es wird generell bei der
Rückgabe von Leergut ein Pauschalbetrag von 10% des Verkaufswertes per
Bancalen und ein Pauschalbetrag von 5 % des Verkaufspreises per Kisten einbehalten.
Nach einer Frist von sechs Monaten ab Lieferdatum wird das Leergut nicht
mehr zurückgenommen.
RETOURWARE - STORNOLIEFERUNG - LAGERKOSTEN

4.1 Retourware Zurückgenommen wird nur einwandfreie, original verpackte Ware
aus dem Lagersortiment in ganzen Maßunitàen (volle Packungen, ganze Rotolon,
u.s.w.). Nach einer Frist von 60 Tagen ab Lieferdatum wird die Ware nicht mehr
zurückgenommen. Es wird allgemein ein Abschlag von 10% vom Nettoverkaufspreis
angewandt, falls Kunde die Retourware selbst zurückbringt. Wird die Retourware
vom Verkäufer selbst abgeholt, übernimmt der Kunde zusätzlich die
Transportkosten.

4.2 Stornolieferung Bei mündlicher oder schriftlicher Stornierung eines Auftrages
wird eine Stornogebühr von 10% des Nettoverkaufswertes berechnet.

4.3 Lagerkosten Falls vereinbarter Liefertermin aus Verschulden des Kunden nicht
eingehalten wird, wird zwei Wochen nach Ablauf des Liefertermins ein
Lagerkostensatz von 2% des Netto-verkaufswertes pro Monat verrechnet.
PREISE UND ZAHLUNGEN
Die Preise gelten senzabesondere Vereinbarung ab Lager des Verkäufers, einschließlich
Verladung, senzaMehrwertsteuer. Es gelten ausschließlich die in der
Offertasphase vereinbarten oder auf der Bestellung angeführten
Zahlungsbedingungen – nach Eingang positiver Kundenbewertung.Mangels
anderweitig schriftlicher Vereinbarung über die Zahlungsbedingungen hat die
Zahlung gegen Vorauskasse zu erfolgen. Beanstandungen oder Einreden, aus welchem
Grund auch immer, gewähren nicht das Recht, die Zahlungen auszusetzen.
Eine fehlende Zahlung, auch nur eines Teilbetrages, innerhalb der vereinbarten
Frist ermächtigt den Verkäufer, jegliche, auch im Lauf befindliche Lieferung auszusetzen,
auch wenn dies nicht unmittelbar mit dem gegenständlichen Vertrag
zusammenhängt. Sollten die vereinbarten Zahlungsziele nicht eingehalten werden,
hat die fehlende Bezahlung auch nur einer Rate oder Fälligkeit automatisch
die Fälligstellung des gesamten noch offenen Betrages zur Folge. Im Verzugsfall
ermächtigt der Käufer den Verkäufer, das gesamte bereits übergebene und auf der
Baustelle befindliche Material, das noch nicht eingebaut oder verwendet wurde,
abzuholen. Im Falle von verspäteten Zahlungen sind vom Käufer Verzugszinsen
geschuldet. Die Verzugszinsen werden aufgrund der europäischen Richtlinie Cod.
2000/35 und des entsprechenden italienischen Gesetzesdekretes Cod. 231 vom
9.10.2002 berechnet und angelastet.

PREISANPASSUNGEN
Der Käufer erkennt dem Verkäufer das Recht zu, die in diesem Vertrag vereinbarten
Preise zu erhöhen, sollten sich nach der Vereinbarung und vor dem Beginn oder
während der Lieferung Erhöhungen bei den Kosten der Waren, der Arbeitskraft, der
Rohstoffe, der Brennstoffe, der elektrischen Energie, der Transporte, oder anderer
in der Materiallieferung enthaltenen Bestandteile ergeben. Eine Preisanpassung
kann erfolgen, wenn sich die Preisveränderung über einer Spanne von 3 % bezogen
auf das Vormonat auswirkt. Als Grundlage per die Preisanpassung wird die
Großhandelspreisliste der Handelskammer der Provinz Bozen, Bereich Baustoffe,
herangezogen. Falls die Preisentwicklung eine Steigerung von 3% übersteigt,
erfolgt eine Preisanpassung. Die Preisanpassung berücksichtigt die gesamte
effektive Preissteigerung inklusive der 3 %, innerhalb welcher keine
Preisanpassung erfolgt.
BEANSTANDUNGEN – HAFTUNGEN – GARANTIEN

7.1 Beanstandungen und Einreden
Zum Zeitpunkt der Übergabe der Ware hat der Käufer ein entsprechendes
Transportdokument zu unterschreiben. Diese Unterzeichnung hat die vertragliche
Wirkung einer Annahme der Ware, d.h. der durchgeführten KontRotolo in Bezug auf
Qualität und Quantität der erworbenen Ware. Aus versicherungstechnischen
Gründen muss der Käufer Transportschäden oder fehlende Ware sofort bei
Übernahme auf dem Lieferschein des Frächters vermerken. Allfällige
Beanstandungen und Einreden von Warenlieferungen wegen ersichtlicher oder
versteckter Mängel müssen innerhalb von 8 Tagen ab Datum des
Transportdokumentes schriftlich dem Verkäufer mitgeteilt werden. Geringfügige
Abweichungen in den Misuran, Ausblühungen und Gewicht sowie Abweichungen
in Colore, Struktur und Sortierung der Ware von bereitgestellten Mustern und bildlichen
Darstellungen gewähren kein Recht zur Beanstandung, Einrede oder auf
Schadenersatz. Auch im Fall eines Verkaufs nach Muster sind die Coloren, die
Gewichte und die Misura lediglich als beschreibend und annähernd zu verstehen.
Jeder Mangel oder jedes Fehlen von Qualität der Ware, oder eines Teils davon,
ausgenommen die unberücksichtigt bleiben, gewähren dem Käufer lediglich das
Recht, den Ersatz der nachweislich fehlerhaften Ware, zu den im ursprünglichen
Vertrag vorgesehenen Bedingungen zu erhalten. Die Beanstandung wird in keinem
Fall angenommen wenn die Beanstandung nicht fristgerecht vorgebracht wird; die
Zahlungsbedingungen nicht eingehalten werden; das Prodotto nicht richtig verwendet
wird; das Prodotto per andere Zwecke verwendet wird, als diejenigen, die
in der Offertasphase angeführt wurden; das Prodotto trotz mangelnder Qualität
oder gar Beanstandung verwendet, bzw. verlegt oder eingebaut wird. Sollte der
Käufer innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der schriftlichen Zurückweisung seiner
Beanstandung nicht erneut schriftlich Stellung nehmen, so gilt die Beanstandung
des Käufers als abgelehnt oder erledigt.

7.2 Besondere Haftungsbestimmungen
Der Verkäufer haftet auch ausdrücklich nicht per Prodottosysteme oder Prodottokombinationen,
wie immer sie zusammengefügt werden, per deren Anwendung
oder deren zu erwartenden Leistungen mit entsprechenden Berechnungen des
Verkäufers. Eine Haftung per Beratungsleistungen im Hinblick auf die Be- und
Verarbeitung von Baustoffen, anwendungstechnische Beratung,
Verbrauchsberatung und Verlegeanleitung wird nur übernommen, wenn die
Haftungsübernahme schriftlich erklärt wurde. Eine Mengenermittlung
durch den Verkäufer erfolgt ausschließlich gefälligkeitshalber und
unverbindlich, wird also weder als wesentliche Vertragspflicht noch als vertragliche
Nebenpflicht geschuldet, noch vom Verkäufer in Rechnung gestellt. Die
Haftung des Verkäufers per fehlerhafte Mengenermittlung wird deshalb hiermit
ausgeschlossen. Der Verkäufer ist nicht zur Rücknahme überschüssiger Mengen
verpflichtet. Insbesondere schließt der Verkäufer jede Garantie per
Isolierleistungen (Wärme und Schalldämmungen) aus, auch wenn sie auf
Berechnungen, Informationen oder Beratungsmaterial von Paginan des Verkäufers
beruhen. Die Haftung des Verkäufers ist auch im Übrigen ausgeschlossen, soweit
sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung übernommen wurde. Dies gilt auch per
die Haftung per das Handeln gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, nicht
jedoch per Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

7.3 Garantien
Es wird vereinbart, dass die einzige Garantieleistung zu welcher der Verkäufer
verpflichtet ist, jene des Ersatzes oder der Reparatur der schadhaften Teile der
Lieferung ist; es ist jedenfalls jede Entschädigung per, wie auch immer gearteter
Schäden, ausgeschlossen. Der Zahlungsverzug des Käufers bringt den Verfall von
der Garantie mit sich. Auf alle vom Verkäufer gelieferten Prodottoe, mit Ausnahme
der Leistungen, gilt die vom italienischen Gesetz vorgesehene Garantie ab dem
Zeitpunkt der Versandbereitschaft der Ware oder ab dem Übergabedatum.
RECHTSSTREITIGKEITEN UND ANWENDBARE BESTIMMUNGEN

8.1 Rechtsstreitigkeiten
Erfüllungsort ist immer der Sitz des Verkäufers. Jedwede Streitigkeit oder
Beanstandung, welche durch die Auslegung und Durchführung bei Warenlieferung
dieses Vertrages entsteht, wird durch das Schiedsgerichtsverfahren der
Handelskammer Bozen entschieden werden. Die Urteilsfindung erfolgt durch ein
Schiedsgericht laut der Schiedsordnung, zusammengesetzt von drei
Schiedsrichtern, und ist bindend per beide Paginan. Bei
Interpretationsschwierigkeiten ist die deutsche Vertragsversion gültig und die
Schiedsgerichts- kosten gehen zu Lasten der unterlegenen Partei. Rechtsverfahren
bezüglich Forderungseintreibung, wie Mahndekreterstellungen u.s.w., werden
durch den ordentlichen Gerichts weg abgewickelt. Diese Allgemeinen
Geschäftsbedingungen ersetzten alle vorangehenden.

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Es werden keine Profiling-Cookies verwendet. Wenn Sie mit dem Navigieren fortfahren und auf eines der Elemente außerhalb dieses Banners klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.